Wie wird die Milch verarbeitet?



Die Herstellung von Frischmilch und die Verarbeitung von Milch und Milchprodukten erfolgt sehr schonend und wird streng kontrolliert. In der Molkerei wird die angelieferte Milch zu allererst auf ihre Qualität hin überprüft. Stimmt alles, kann die weitere Verarbeitung beginnen.





Im Separator (eine Art Zentrifuge) wird die Milch in Magermilch und Rahm (Fettanteil) getrennt.





Die verschiedensten Milch und Milchprodukte haben einen unterschiedlich hohen Fettgehalt, der gesetzlich geregelt ist. Daher wird je nach Produkt die Magermilch und der Rahm im jeweils erforderlichen Verhältnis wieder miteinander vermischt = „Standardisieren der Produkte"




Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Erhitzung der Milch. Z.B. für mindestens 15 Sekunden auf 72-75°C („ Pasteurisierung“). Dabei werden eventuell vorhandene Krankheitserreger abgetötet. Gleichzeitig erhöht sich auch die Haltbarkeit der Milch. Diese schonende Wärmebehandlung garantiert die bestmögliche Erhaltung der vielen Vitamine und Nährstoffe der wertvollen Rohmilch.

Weitere Wärmebehandlungen erhöhen die Haltbarkeit:
Hocherhitzung („länger frische Milch“),
Ultrahocherhitzung (H-Milch, Haltbarmilch),
Sterilisieren (ungekühlt haltbare Milch)



„Homogenisieren“: Milchfett kann man sich wie viele einzelne Kügelchen vorstellen. Fett ist bekanntlich leichter als Wasser und es würde sich daher bald an der Oberfläche der Milchprodukte eine gelbliche Rahmschicht absetzen. Damit das nicht geschieht, werden die Kügelchen mit Druck durch feine Düsen gepresst. Nach dem Homogenisieren erhalten auch die Milcheiweiß-Teilchen eine feinere Form.



Wollt Ihr noch mehr wissen? Dann habe ich hier noch zwei coole Themen:
Vom Rahm zur Butter
Joghurterzeugung


zurück