Wie kommt die Milch zu dir?

Milchwirtschaft ist die Lebensgrundlage für viele Bauern und ihre Familien. Kurze Transportwege und rasche Weiterverarbeitung in den Molkereien garantieren den Erhalt von Geschmack und Inhaltsstoffen der Milch.




Jede Kuh liefert im Schnitt 25 kg Milch pro Tag. Gemolken wird zweimal täglich, wobei die Handarbeit meist durch eine Melkmaschine unterstützt wird. Beim Melken wird die Saugbewegung des Kalbes nachgeahmt.





Die gemolkene Milch wird noch am Bauernhof in einem Milchtank gesammelt, auf 4°C abgekühlt und so zur Lieferung an die Molkerei vorbereitet.






Die Abholung der gekühlten Milch erfolgt täglich bzw. jeden 2. Tag von einem Milchsammelwagen. Die Tankzüge fassen dabei bis zu 24.000 Liter Milch. Proben und Kontrollen (schon am LKW und in der Molkerei) garantieren nur einwandfreie Milch für die Weiterverarbeitung.



Die Abfüllung von Frischmilch sowie die Herstellung von verschiedenen Milchprodukten erfolgt unter strenger Qualitätskontrolle. Besondere Behandlungsarten erhöhen die Haltbarkeit von Milch und Milcherzeugnissen.






Der Lebensmittelhandel wird täglich mit Frischmilch und Milchprodukten beliefert. Die Waren müssen dabei stets gekühlt bleiben („Kühlkette“ darf nicht unterbrochen werden).






Mit Sorgfalt hergestellte und verarbeitete Milchprodukte sorgen für täglich frischen Genuss.









zurück