Milchhaut-Experiment

Das braucht ihr dazu:
Milch, Topf, Herd

So führt ihr das Experiment durch:
Die Milch in den Topf geben und am Herd vorsichtig erhitzen, bis sie kurz aufkocht. Danach lassen wir die heiße Milch abkühlen. Tipp: Damit die Milch nur aufkocht aber nicht übergeht, sollten ihr Mama oder Papa bitten, dass sie das Experiment überwachen. Was passiert?

Eine Haut bildet sich. Wer weiß, warum?

Verantwortlich für die Haut ist das in der Milch vorhandene Milcheiweiß. Es sieht aus wie winzig kleine Kügelchen (die ihr mit freiem Auge aber nicht erkennen könnt) und ist in der kalten Milch gleichmäßig verteilt. Wenn man die Milch nun erhitzt, dehnen sich diese Kügelchen zu Fäden aus. Dadurch werden sie leichter als die Milch und schweben an die Oberfläche. Dort verbinden sie sich zu einer dünnen Haut.

zurück